Die eigenen guten Ideen kann man im Internet zu Geld machen. Japablo zeigt wie.

logo
Sie befinden sind hier: Startseite > Geld-mit-ideen-verdienen

Geld verdienen




Als Texter:

Umfragen/ Meinungen/ Ideen/ Wissen:

Banner und E-Mails:

Durch E-Marketing:



Über Japablo:

Geld mit Ideen verdienen?

Wie kann man mit Ideen und Kreativität Geld machen ohne eine eigene Strategie entwickeln zu müssen?
------
Das Zauberwort heißt Crowdsourcing. Firmen bezahlen Web-Nutzer für gute Ideen.
------
Für jede gute Idee gibt es Geld oder Sachpreise.
------
Durch Gehirnjogging kann der Ideen-Output erhöht werden, was auch gleich mehr Geld bringt.


Keywords:


Webshop Umfragen Affiliate Artikelverzeichnisse E-Books Bezahlte Umfragen Wie Geld Verdienen Marketing Werbebanner Social-News Marktforschung Schreiber verdienen Online-Jobs Bannerklicks Texte Banner-Werbung Emails Geld Verdienen Paid Mails Writer Ideen Hausarbeiten bezahlte Startseite Meinungen studier-weiter.de blitzkreditcheck


Top Blog Artikel


Specials


Website oder Blog kostenlos erstellen
-----
Preiswerte Anbieter von Webspace
-----
Kostenloser Blog zum Geld verdienen
an bezahlten umfragen teilnehmen

Geld mit guten Ideen und Kreativität verdienen!

mit guten Ideen Geld verdienen

Jeder hat gute Ideen. Doch nur die wenigsten haben auch die Möglichkeit, diese Ideen in die Tat umzusetzten und so Geld zu verdienen. Selbst wenn irgendjemand die perfekte Idee für einen guten Laufschuh hat, wird es für ihn schwer, diese Idee wirklich zu realisieren, wenn keine Möglichkeit besteht, eine Firma zu gründen und den Schuh zu produzieren.

Die Idee wird also niemals in Geld umgesetzt werden können. Doch viele Firmen, die bereits existieren, brauchen solche Ideen. Nun kann sich solch eine Firma eine ganze Abteilung mit teuren krativen Mitarbeitern leisten oder einfach nach Ideen unter der Masse der Internet-Nutzer forschen. Die zweite Variante ist um einiges günstiger. Dazu kommt der Fakt, dass über das Internet Millionen von potentiellen Ideen-Lieferanten angesprochen werden können.



Dieses Prinzip wird auch Crowdsourcing genannt. Firmen stellen Fragen zu möglichen Produkten ins Internet und erhoffen sich gut Ideen aus der Masse der Antworten.

Der Ideen-Lieferant bekommt eine Vergütung

Auch der kreative Denker, der die Ideen bringt, will seinen Anteil haben. So bezahlen die Unternehmen quasi einen Betrag als Entschädigung für die Mühe des Ideen-Findens.
Brainfloor - gute Ideen gegen Bezahlung
Einer der Web-Dienste, die sich auf die Vermittlung von Firmen und Ideen-Lieferanten spezialisiert hat ist Brainfloor.com. Hier kann sich jeder Interessierte anmelden und die Fragen der Unternehmen einsehen. Für jede Idee, die einem zu den Fragen einfällt, gibt es die so genannten Brainchips. Einen gibt es für jede Idee, die mindestens mit der Note 4 bewertet wurde. Dieser eine Chip entspricht 1 Euro. Pro Stunde kann man um die 25 Ideen generieren, also theoretisch 25 Euro verdienen. Die Voraussetzung dafür ist natürlich, dass genügend Ideen-Nachfragen vorhanden sind. Ab 200 gesammelten Brainchips ist eine Auszahlung möglich.

Den Ideen Output kann man natürlich mit regelmäßigen Gehirntraining steigern. Eine Anleitung dazu bietet dieses Video: Brainworking - Gehirnjogging





Tchibo-Ideas - Ideen zahlen sich aus

ideen zahlen sich aus bei tchibo ideas

Auch Tchibo ist inzwischen auf die Welle des Crowdsourcing aufgesprungen und hat einen eigenen Ideen-Wettbewerb ausgerufen. Auch hier wird Kreativität belohnt. Es gibt zwar nicht direkt Geld ausgezahlt, man kann aber Sachpreise gewinnen. Dazu winkt noch die Chance, die eigene Produkt-Idee in Zusammenarbeit mit dem Tchibo-Konzern zu vermarkten. Alles in allem ist das auf jeden Fall eine lohnende Sache für denjenigen, der die entscheidende Idee hat und sie nicht selbst verwirklichen kann.