Geld verdienen mit Social News Portalen ist ein neuer Trend. Japablo zeigt, wie es gehen kann.

logo
Sie befinden sind hier: Startseite > Mit-social-news-verdienen

Geld verdienen




Als Texter:

Umfragen/ Meinungen/ Ideen/ Wissen:

Banner und E-Mails:

Durch E-Marketing:



Über Japablo:

Geld verdienen mit Social News

Social News Portale erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Doch es gibt immer noch enormes Potential.
------
Um mehr Nutzer für die Social News zu gewinnen, haben viele Portale eine Vergütung eingeführt.
------
Als besonders aktiver Nutzer der Social News Portale kann inzwischen richtige Geld verdient werden. Der Aufwand ist dagegen überschaubar.
------


Keywords:


Webshop Umfragen Affiliate Artikelverzeichnisse E-Books Bezahlte Umfragen Wie Geld Verdienen Marketing Werbebanner Social-News Marktforschung Schreiber verdienen Online-Jobs Bannerklicks Texte Banner-Werbung Emails Geld Verdienen Paid Mails Writer Ideen Hausarbeiten bezahlte Startseite Meinungen studier-weiter.de blitzkreditcheck


Top Blog Artikel


Specials


Website oder Blog kostenlos erstellen
-----
Preiswerte Anbieter von Webspace
-----
Kostenloser Blog zum Geld verdienen
artikel-geld-verdienen

Mit Social News Einträgen dazuverdienen.

Vergütung für Social News

Social News Portale sind in Deutschland noch nicht engültig etabliert. Es handelt sich dabei um Communities, in denen aktuelle Nachrichten verlinkt und bewertet werden. Dabei geht es nicht darum, selber Nachrichten zu produzieren, sondern lediglich darum, News aus Blogs, Portalen oder anderen Webauftritten zu verlinken.

Der Nutzer, der die neue Nachricht verlinkt, schreibt in der Regel einen kurzen Beschreibungstext dazu und stellt sie dann in das Social News Portal. Andere Nutzer bewerten die Nachricht dann. Je mehr Nutzer die Nachricht bewerten, desto schneller und höher landet der Beitrag auf der Startseite des Social News Portals. Bislang werden diese Portale häufig von Bloggern und Suchmaschinenoptimieren verwendet, die ihre eigenen Seiten bekannt machen wollen.



Doch die Zahl der Nutzer, die solche News-Seiten auch aus reinem Interesse nutzen wächst zunehmend. Um die Zahlen noch weiter zu erhöhen, haben einige Social News Portale einen finanziellen Anreiz für die Nutzer geschaffen. So kann man bei diesen Seiten an den Werbeeinnahmen mitverdienen.

Ähnlich wie bei bezahlten Beiträgen in Artikelverzeichnissen wird man auch hier an den Einnahmen durch Google Adsense beteiligt. Allerdings ist im Unterschied zu den Artikelverzeichnissen der Aufwand wesentlich geringer, da kein eigener Beitrag geschrieben werden muss, sondern lediglich ein bereits vorhandener News-Bericht verlinkt wird.

Wie kann mit Social News Geld verdient werden?

Auch bei dem Geld-Verdienen mit Social News wird das Google Adsense Sharing Modell verwendet. Dabei werden auf gewissen Seite des Portals bezahlte Textanzeigen eingebunden. Es ist dabei von News-Portal zu News-Portal verschieden, auf welchen Seiten die Adsense-Anzeigen eingebunden werden. Auf jeden Fall verdient der Portal-Nutzer bei bestimmten Anzeigen mit.



Diese Anzeigen sind in der Regel in Beiträgen eingebunden, die der Nutzer selber eingestellt hat. Also sobald er eine neue Nachricht verlinkt und einen kleinen Beschreibungstext zu dieser Nachricht geschrieben hat, werden Adsense-Anzeigen zu diesem Beitrag angezeigt. Sobald ein Leser auf die Anzeigen klickt, wird Geld verdient. Der Anteil der Einnahmen variiert ebenfalls zwischen den einzelnen Social-News-Portalen.

Diese Social News Portale beteiligen ihre Nutzer an den Einnahmen:

  • Yigg.de
  • Yigg ist eine der beiden größten deutschen Social-News Portale und hat sich erst vor einigen Monaten dazu entschlossen, die Nutzer an den Einnahmen zu beteiligen. Da diese Seite auch die meisten Besucher von allen zu verzeichnen hat, wird hier sicherlich der größte Profit zu machen sein. Bislang vergütet Yigg 100 Prozent der Einnahmen durch Adsense auf den entsprechenden Seiten an die Nutzer.
  • Infopirat.com
  • Infopirat ist ebenfalls ein gut besuchter Anbieter für Social News und Social Bookmarks. Auch hier kann das aktive Mitglied an den Adsense Einnahmen verdienen. Da Infopirat deutlich im Aufschwung ist, kann sich eine Aktivität hier durchaus lohnen. Der Nutzer wird mit 80 Prozent an den Adsense Einnahmen auf den entsprechenden Seiten beteiligt.
  • One3p.de
  • Auch One3p ist ein Social News Netzwerk, mit dem Geld verdient werden kann. Die Mitglieder werden auch hier an den Adsense Einnahmen beteiligt.
  • Shortnews.de
  • Bei Shortnews kann man nicht direkt Geld verdienen. Die Aktivität der Mitglieder wird aber dennoch belohnt. Es gibt eine gestaffelte Liste an Aktivitätsgraden. Je aktiver das Mitglied im Einstellen von neuen Nachrichten ist, desto besser werden die Chancen auf einen der attraktiven Sachpreise.

Bei allen Portalen, die mit dem Adsense Sharing Modell arbeiten, muss natürlich ein Google Adsense Account vorhanden sein. Die Identifikationsnummer des Accountes wird dann bei der Anmeldung im News-Portal angegeben. Einen Adsense Account kann man hier anmelden: Google Adsense Anmeldung. Für die Anmeldung muss eine Website angegeben werden. Wer keine besitzt, der kann sich schnell einen kostenlosen Blog bei Wordpress oder bei Blogger registrieren und diesen angeben.